A k t u e l l

Karbach & Karbach
Angelika Karbach, Keramik & Georg Karbach, Malerei

Eröffnung der Vernissage: 21. August 2005, 11,30 Uhr
Begrüßung: Maria Franz
Festrede: Maria Franz
Musik: SOUS-A-PHONICZ
Ausstellungsdauer: 21. August bis 15. September 2005

Eine heitere Ausstellung, die die Seele erfrischt.
Zum ersten Mal stellen Georg Karbach und Angelika Karbach zusammen aus.
Im Kulturraum ist ein leichter, luftiger Hauch von zarten Aquarellen Georg Karbachs.
Mit der flüchtigen Farbe geht er sehr zeichnerisch um - öfter blitzt ein weißer unbearbeiteter Grund hervor.
Diese ihm ganz eigene Stilistik macht seine Arbeiten unverwechselbar.
Frisch, heiter, vital strahlen seine großformatigen Dispersionsbilder in einem farblich größeren Variationsspielraum.
Georg Karbach – u. a. ein Schüler von Karl Hufnagel zeigt auch Arbeiten aus seiner Salzburger Zeit bei Kokoschka
auch “Schule des Sehens” genannt.  
In diese Ausstellung reihen sich die plastischen gewichtigen Frauen Angelika Karbachs, die völlig im Gleichklang  
selbstbewusst und herzerfrischend Lust und Wonne verbreiten.
Zur Ausstellungseröffnung spielen die SOUS-A-PHONICZ, die stimulierende Gruppe mit Sousaphon und weiteren Blas-
instrumenten.

Angelika Karbach, Sitzende

Georg Karbach, Im Bad